Dass der fünfte Teil der Elder Scrolls-Serie bereits im Jahr 2011 erstmals für PC, Playstation und Xbox auf den Markt kam, merkt man dem Game nicht an. Schließlich wird auch heute noch darüber gesprochen, Mods sorgen für Spielspaß über das Hauptspiel hinaus. Kein Wunder also, dass „der König unter den Rollenspielen“ auch auf modernen Konsolen wie der Switch wieder Platz findet.

Über Skyrim lässt sich vieles sagen. So umfangreich wie die offene Spielwelt, die Anzahl an Haupt- und Nebenquests sowie Charakteren und Sammelitems ist wohl auch die Liste an Reviews, die das Game bewertet haben. Skyrim wurde förmlich mit Preisen überschüttet, und das völlig zurecht. Entwicklerstudio Bethesda hat mit dem Rollenspiel einen Meilenstein seines Genres herbeigezaubert, an dem kaum ein Videospielfreund vorbeikommt.

Rollenspiel-Riese mit gigantischer Freiheit

In Skyrim taucht der Spieler ein in die Welt von „Himmelsrand“. Dieses Gebiet steckt voller Abenteuer, wunderlicher Kreaturen und Charaktere, spannender Missionen und Magie. Schnell verliert man sich in der Schönheit der Landschaft, die vor allem auf neueren Konsolen wie der Nintendo Switch voll zur Geltung kommt. Die Welt ist frei erkundbar, an nahezu jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken.

Ganz gleich, ob man dem roten Faden der Hauptstory folgt oder sich in den zahlreichen Nebenmissionen verliert: Skyrim bietet tonnenweise Abwechslung. So kann man sich in der Diebesgilde den höchsten Rang erarbeiten oder in der Gilde der Magier aufsteigen. Außerdem können Krieger ihr Können unter Beweis stellen, für die ganz düsteren Typen unter uns bietet die Dunkle Bruderschaft genau das Richtige.

Abwechslung pur

Wer das Spiel in Gänze erkunden möchte, sollte Zeit mitbringen – viel, viel Zeit. Mindestens 150 Stunden sollte es dauern, wenn man den Rollenspielklassiker komplett durchspielen möchte. Falls das überhaupt geht, denn dank Updates und Mods, die die Fanbase erstellt, wird man auch bei dem älteren Game heutzutage noch mit neuem Content beglückt. Skyrim bietet viel, das Game ist unfassbar umfangreich.

Das Crafting-System ist befriedigend, man kann Kräuter sammeln, um aus diesen hilfreiche Tränke herzustellen oder seine Ausrüstung zu verbessern. Das Skillen macht einfach Spaß, der eigene Charakter lässt sich komplett nach eigener Vorstellung formen. Skyrim macht eigentlich alles richtig, was ein gutes RPG können muss. Daher ist es kaum verwunderlich, dass das Spiel auch heute noch zu den populärsten Genrevertretern auf dem Markt gehört.